load images load images load images
load images



TONALi Akademie
11 Geigerinnen / 1 Geiger

load images

Erstmals haben wir bei TONALi unsere zwölf WettbewerbsteilnehmerInnen für den Geigenwettbewerb im Sommer 2017 in Live Auditions ausgewählt. Aus 22 zugelassenen Aufnahmeprüfungsteilnehmern aus acht Nationen wählte eine Jury elf Akademisten für die TONALi Akademie aus.

Die Jury, bestehend aus Prof. Tanja Becker-Bender, Prof. Nimrod Guez, Prof. Erik Schumann, Natalia Gabunia und SoJin Kim, wählten nach einem jeweils 20-minütigen Vorspiel und einem 10-minütigen Motivationsgespräch folgende elf TONALi17-Akademisten im Alter zwischen 16 und 21 Jahren aus

          Lara Boschkor, 1999 / Deutschland
          Sara Domjanic, 1997 / Liechtenstein
          Xenia Geugelin, 1996 / Deutschland

          Ziling Guo, 1996 / China
          Astrid Kumkar, 1996 / Schweiz
          Elene Meipariani, 1998 / Deutschland
          Dorothea Stepp, 1996 / Deutschland
          Sumina Studer, 1997 / Schweiz
          Felicitas Schiffner, 1997 / Deutschland
          Josef Vlcek, 1995 / Tschechien
          Louise Wehr, 1996 / Deutschland
          Anne Maria Wehrmeyer, 2000 / Deutschland

Die zwölfte TONALi17-Akademistin Lara Boschkor, Jahrgang 1999 (Deutschland), wurde per Direktmandat von Jugend musiziert auf einen der zwölf TONALi-Plätze nominiert.

Tanja Becker-Bender, Jury-Vorsitzende, zeigte sich im Anschluss an die Live Auditions von den ganz unterschiedlichen Spielertypen und ehrlichen Persönlichkeiten vieler Bewerber begeistert: „22 hochbegabte, junge, offene sowie inspirierte GeigerInnen haben sich uns vorgestellt. Ihr unglaublich hohes Können und ihre teils schon sehr reifen Persönlichkeiten waren beeindruckend.“

Für die zwölf Akademisten stehen in den kommenden zwölf Monaten Workshops, Schulkonzerte, der Wettbewerb vom 3. bis 8. Juli mit dem Finale im großen Saal der Elbphilharmonie und im November das TONALi-Festival „zwölf.orte / Klassik in deinem Kiez“ auf dem Programm. mehr ...






TONALi17 Kompositionspreis
Tomasz Skweres gewinnt mit "Impact" 

Parallel zu den Auditions wurde der TONALi17 Kompositionspreis vergeben. Eine Jury bestehend aus den Komponisten Prof. Hans-Peter Dott, Gerald Resch, Prof. Elmar Lampson, Graham Lack, Fabian Müller, Gabriel Teschner und Steven Heelein wählte den polnischen Komponisten Tomasz Skweres zum Gewinner des TONALi17 Kompositionspreises. Sein Stück „Impact“ für Violine solo wird somit das Pflichtstück für alle TONALi17-Akademisten.

Neben der zweifachen Aufführung der Gewinnerkomposition im Rahmen des TONALi Festes im Juli – Uraufführung am 3. Juli 2017 in der Kulturkirche Altona beim Eröffnungskonzert und Aufführung von „Impact“ im Rahmen des TONALi17-Finales im großen Saal der Hamburger Elbphilharmonie am 8. Juli 2017 – winkt Skweres die Herausgabe seiner Komposition in den Hans Sikorski Musikverlagen. Der mit insgesamt 4.000 Euro dotierte Kompositionspreis wird von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung gestiftet. mehr ...

Tomasz Skweres
Der polnisch-österreichische Komponist und Cellist (geb. 1984 in Warschau) studierte an der der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Komposition bei Chaya Czernowin und Detlev Müller Siemens, Cello bei Stefan Kropfitsch und Valentin Erben (Alban Berg Quartett). Seit mehreren Jahren lebt er in Wien und Regensburg. mehr ...





TONALi17 Finale
TONALi / Elbphilharmonie / 8.Juli 

Elbphilharmonie, Großer Saal 
Sa, 08.07.2017, 19 Uhr
TONALi17-Finale mit der jungen norddeutschen philharmonie
Sibelius / Skweres / Mozart / Saint-Saëns 

Zu erleben ist das weltweit agierende Impulsprojekt TONALi nun erstmalig in der Elbphilharmonie mit dem großen Wettbewerbsfinale und 22.000 Euro Preisgeldern, die sowohl von einer internationalen Fachjury als auch per SMS-Voting vom Publikum vergeben werden.
Auf dem Programm stehen ein Orchesterstück, drei Violinkonzerte, die festliche Preisverleihung sowie "Impact für Violine solo" von Tomasz Skweres, dem Gewinner des TONALi17 Kompositionspreises. Drei hochbegabte Jung-Solisten (GeigerInnen), die jungen norddeutschen philharmonie sowie der schwedische Dirigent Daniel Blendulf und drei junge Moderatorinnen sind die Ausführenden des kurzweiligen, mit größter Spannung erwarteten Abends.


Mitwirkende
junge norddeutsche philharmonie
Drei TONALi17-Finalisten
Daniel Blendulf Dirigent


Programm
J. Sibelius
Lemminkäinen zieht heimwärts op. 22 Nr. 4

-> sowie drei der nachfolgenden Violinkonzerte – die Auswahl bestimmen die Finalisten:

M. Bruch
Violinkonzert in g-Moll, op. 21

F. Mendelssohn 
Violinkonzert in e-Moll, op. 64 

W.A. Mozart
Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216
Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218 
Violinkonzert No. 5 A-Dur KV 219

S. Prokofjew
Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19

C. Saint-Saëns 
Violinkonzert Nr. 3 h-Moll op. 61

-> sowie

T. Skweres, TONALi17 Kompositionspreisgewinner

Impact für Violine solo

Elbphilharmonie-TONALi-Fördertickets
Der Freunde von TONALi e.V. verfügt über ein begrenztes Kontingen an Fördertickets für das TONALi17-Finale. Bei Interesse bitten wir darum, eine Mail an freunde@tonali.de zu senden.


Elbphilharmonie-TONALi-Tickets
Alle Informationen auf unserer Webseite. mehr ... 




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

TONALi gemeinnützige GmbH
Amadeus Templeton
Kleiner Kielort 8
20144 Hamburg
Deutschland

+49 40 53266271
info@tonali.de
www.tonali.de
CEO: Amadeus Templeton, Boris Matchin
Register: HRB 113743
Tax ID: DE 274969618